​Reisetipps für Riga – Paris des Ostens

Riga ist die größte Stadt des Baltikums. Die lettische Hauptstadt zeigt mit ihren Bauten, Straßen und Plätzen aus der Renaissance die lange Tradition als Handelszentrum. Die Altstadt und ein Teil der Neustadt mit herrlichen Jugendstilbauten gehören zum UNESCO-Welterbe.

Wellenbrecher in Lettland

Allgemeines über Riga

In Riga erleben Sie eine moderne Mischung aus russischer und lettischer Stadtkultur - sowie weißen Ostseestrand im nah gelegenen Jūrmala. Die lettische Hauptstadt hält eine phantastisch erhaltene Altstadt im Hansestil für Sie bereit. Sie treffen in Riga sogar auf die Bremer Stadtmusikanten, denn Bishop Albert von Buxhoevden von Bremen ist der Gründer der Stadt und Bremen ist auch heutzutage noch die Partnerstadt. Neben der hanseatischen Baukunst können Sie außerdem eine typische Jugendstilarchitektur bewundern. Da an Großteilen der Stadt beide Weltkriege fast spurlos vorbeigegangen sind, steht Riga anderen Städten mit ausgeprägtem Jugendstil wie Wien, Budapest oder Paris in nichts nach.

Jugendbaustil in Riga

Kunst & Kultur in Riga

Ein Spaziergang durch die Neustadt ist Pflicht, damit Sie sich die Gebäude der "Rigaer Schule" anschauen können. Dieser Stil ist durch eine Verschmelzung westeuropäischer Baukunst mit einem finnisch-nordischen Akzent entstanden. Besonders beeindruckend sind die Gebäude um die Straße "Alberta Iela" - wunderbar von der Akmens Brücke aus zu beschauen. Die Architektur der Stadt ist jedoch nicht der einzige Grund, weshalb die Stadt zur Kulturhauptstadt Europas 2014 gewählt wurde. Freunde der osteuropäischen Lebensart kommen hier im Trubel aus russischer und lettischer Kultur ganz auf ihre Kosten. Das Freiheitsdenkmal von 1935 ist für die Briten sehr reizend. Es zeigt eine junge Frau, die drei Sterne dem Himmel entgegenreckt und zwischen 9-18 Uhr stehen davor zwei Elitesoldaten, die sich nicht rühren dürfen.

Cafés in der Altstadt Rigas

Kulinarisches Riga

Sie verbringen ihre Zeit in Teestübchen, kaufen herrlich geschnitzte Matrjoschkas auf den Märkten und probieren in Bars das heimische Bier. Die bekanntesten sind das Aldaris und das Cesu. Außerdem sollten Sie sich nicht den typischen Schnaps Rīgas Melnais Balzams entgehen lassen, sowie Pralinen und Schokolade, die hier künstlerisch ausgestellt werden. Die baltische Stadt ist ebenso für die britische Feierkultur der Engländer bekannt, sodass Bars und Clubs Schilder mit "NO STAG PARTIES" an die Türen hängen. Hier ist die exzessive Feierei dann nicht erlaubt. Dennoch kommt in einer Großstadt wie Riga jeder auf seine Kosten und muss auf nichts verzichten.

Schloss Rundale in Riga

Riga und baltische Schlösser

Wer es etwas ruhiger haben möchte, kann im 10 Kilometer entfernten Jūrmala die Seele baumeln lassen - als größter Badeort des Baltikums auch ein Superlativ. Ein über 30km langer weißer Ostseestrand wartet auf die Besucher, sowie beste Wasserqualität. Auch hier können Sie eine ganz eigene Baukunst erleben - in Jūrmala entdecken Sie eine ganz typische Holz-Architektur, eingebettet in langgezogene Kiefernwälder. Die prächtigste Sehenswürdigkeit ist das Schloss Rundale, dem größten und vollkommensten Barockensemble des Landes. Die Burg Bauska wurde auf einer Landzunge zwischen zwei Flüssen erbaut und stellt ein Beispiel der lettischen Kriegsbauten-Architektur von 15.-17. Jh. dar. Der Stolz vom klassizistischen Schloss Mežotne ist der Landschaftspark im englischen Stil, dem seine natürliche Schönheit zugrunde liegt.

Top Sehenswürdigkeiten in Riga:

  • Lettisches Geschichtsmuseum
  • Fernsehturm
  • Museum für ausländische Kunst
  • Lettische Nationaloper
  • Riga-Marathon
  • Kulturhauptstadt Europas 2014