Kurische Nehrung für Entdecker

Die Kurische Nehrung erstreckt sich über fast 100km zwischen Haff und Ostsee. Traumhafte Sanddünen und märchenhafte Landschaften laden zum Entdecken ein.

Die Kurische Nehrung

Das Naturschauspiel ist eine von einzigartigen Dünenlandschaften und feinen weißen Sandstränden geprägte Halbinsel an der Küste Litauens. Seit dem Jahr 2000 gehört Sie zum UNESCO Weltkulturerbe und wird von den Einheimischen liebevoll die „Perle der Ostsee“ oder „litauische Sahara“ genannt. Inmitten der Kurischen Nehrung verläuft eine Grenze zu Russland. Zur litauischen Seite gehören insgesamt 52 km der Landzunge. Die gesamte Nehrung ist zum Nationalpark erklärt worden. Hierdurch wird die einmalige Natur- und Kulturlandschaft auch für die Zukunft nachhaltig gewahrt.

Anfahrt zur Halbinsel

Es führt keine Straße auf die Kurische Nehrung. Aber man erreicht das als Nationalpark anerkannte Gebiet ganz einfach mit der Fähre ab Klaipeda. Diese legt stündlich im Stadtteil Smiltyne im Norden der Landzunge an und kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad genutzt werden. In Smiltyne beginnt ein gut ausgebauter Fahrradweg, der Sie durch die wunderschöne Natur des litauischen Teils bis zur Ortschaft Nida führt. Lassen Sie mit Blick auf die Ostsee Ihre Seele baumeln oder genießen Sie den ganz besonderen Charme, die die kleinen traditionellen Fischerdörfer versprühen.

Erlebnis für Strand- und Kulturfans

Mittelpunkt der Kurischen Nehrung ist der litauische Teil. Hier liegt auch Nida, wo sich viele Hotels, Gaststätten, Restaurants und Ferienhäuser befinden. Neben den vielen schönen Stränden für ein perfektes Badeerlebnis gibt es auf der Kurischen Nehrung auch verschiedene Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Ein wahrer Besuchermagnet ist das Thomas Mann Haus im beliebten Ferienort Nida. Der deutsche Schriftsteller verbrachte hier seine​ Sommermonate und verfasste einige seiner berühmtesten Werke auf der Kurischen Nehrung. Heute ist das Haus ein Kulturzentrum und Museum. Kulturliebhaber sollten zudem das Hermann Blode Museum besichtigen, das mit einem kleinen Ausstellungsraum mit Details zu bekannten europäischen Persönlichkeiten aufwartet.

Sehenswürdigkeiten

Ein weiteres Highlight ist der Hexenberg bei Juodkrante. Von hier aus haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf die gesamte Landschaft. Entlang des beschilderten Pfades durch einen Kiefernwald werden Sie einige mystische Holzskulpturen erblicken, die aus der litauischen Sagenwelt stammen. Ein weiterer sehenswerter Ort ist die Bernsteinbucht. Hier stieß man im 19. Jahrhundert auf den größten Bernsteinschatz der Geschichte mit wertvollen Schmuckstücken bestehend aus dem litauischen Gold. Im Bernsteinmuseum in Nida gibt es spannende Ausstellungsstücke zu bewundern und Fakten zu erfahren. In Smiltyne, einem noch zu Klaipeda gehörenden Stadtteil, befindet sich zudem das Meeresmuseum mit Delfinarium. Eine beliebte Attraktion für die ganze Familie.

TOP 5 Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

  • Badeort Nida
  • Thomas Mann Haus
  • Hexenberg
  • Meeresmuseum mit Delfinarium
  • Bernsteinbucht & Bernsteinmuseum