Ausflugstipps für Kopenhagen

Schön, lässig und ziemlich oft selbstironisch. Immer lebendig. Hier begegnet der Besucher einem Gefühl von Freiheit, das niemals enden muss. Finden Sie hier Tipps für Ihren Aufenthalt in Kopenhagen.

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen:

  • Tivoli Freizeitpark
  • je 1 Übernachtung in Oslo und Kopenhagen
  • Schloss Amalienborg
  • Schloss Christiansborg
  • Die Marmorkirche
  • Nyhavn
  • Königliche Oper
  • Die kleine Meerjungfrau
  • Staatliches Kunstmuseum
  • Wikingermuseum
  • Kastellet
  • Dyrehaven
Graabrodretorv Platz in Kopenhagen

Allgemeines über Kopenhagen

Kopenhagen ist eine alte Stadt. Man spürt das noch genau in den schmalen und verschlungenen Straßen im Stadtzentrum. Ströget, die belebteste Straße und Fußgängerzone verläuft zwischen Kongens Nytorv, dem alten Stadtzentrum, und Rådhuspladsen, dem heutigen Zentrum der Stadt. Zwischen diesen Plätzen liegt das ursprüngliche Kopenhagen mit Shoppingmöglichkeiten, Restaurants und einem lebhaften Leben auf der Straße. Unmittelbar außerhalb von „Den indre byen" liegen die Brückenviertel. Österbro war immer der Stadtteil des Bürgertums. Vesterbro und Nørrebro sind Arbeiterviertel, die sich in multikulturelle Oasen verwandelt haben. Hier findet man günstige Restaurants, alternativ angehauchte Shoppingmöglichkeiten und eine spannende Kneipenszene.

Kleiner Junge bewundert ein Schiffsmodell

Kunst & Kultur in Kopenhagen

Nyhavn, der neue Handelshafen ist gleichzeitig der älteste Hafen Kopenhagens. Seine schmucken Giebelhäuschen, die rechts und links den Kanal säumen, beherbergen zahlreiche Restaurants und Straßencafés. Die Innenstadt lädt zum verweilen ein und will entdeckt werden. Schauen Sie sich in Ruhe um und genießen Sie die angenehme Atmosphäre von Kopenhagen. Zahlreiche Museen, Ausstellungen und Ateliers mit traditioneller und zeitgenössischer Kunst finden Sie in fast jedem Stadtteil. Architektur wird in Kopenhagen groß geschrieben. Auch hier trifft die moderne Welt auf zeitgenössische Optik. Den Kopenhagenern ist es gut gelungen, diese unterschiedlichen Stile zu kombinieren. Kopenhagen – immer ein Besuch wert!

Lounge des Palace Hotels in Kopenhagen

Kulinarik in Kopenhagen

Als erste wichtige Information sei an dieser Stelle gesagt, in Kopenhagen heißt “Middag” Abendessen und ist nicht mit unserem Mittagessen zu verwechseln. Ansonsten muss man in Kopenhagen auf nichts verzichten. Das Angebot ist vielseitig und verzaubert Ihre Sinne. Dabei zählt das NOMA zu einem der besten Restaurants Europas. Dank 25% Mehrwertsteuer und 15% Servicebeitrag, ist auswärts essen in Kopenhagen aber keine besonders günstige Beschäftigung. Aber auch für den kleinen Geldbeutel bietet Kopenhagen leckere Alternativen. Kleine Snacks und Imbissbunden finden Sie an jeder Ecke, hier bekommen Sie auch die traditionellen Hot Dogs auf die Hand und als Dessert ein Softeis.

Universitätsviertel Latinerkvarteret

Shoppen in Kopenhagen

In Kopenhagen schlägt jedes Shopping-Herz höher. Boutiquen in Hülle und Fülle. Dabei treffen moderne Modelabel auf altbekannte Designer, wodurch ein interessanter und aufregender Mix entsteht. Je nachdem was Sie bevorzugen, besuchen Sie den entsprechenden Stadtteil: Østerbro beherbergt viele kleine Boutiquen mit exklusiven Designern. Für junge Menschen ist der Stadtteil Latinerkvarter besonders interessant - hier gibt es besonders viele junge Label. Wer sich für Möbel und Antiquitäten interessiert, sucht in der Bredgade Strasse oder im Stadtteil Nørrebro nach entsprechenden Ideen. Für Porzellan geht man nach Frederiksberg und zum Flanieren besucht man Strøget.