Motorradtour durch Norwegen

Skandinavien ist bekannt für spektakuläre Naturlandschaften, weite Fjorde und jede Menge Abenteuer. Kommen Sie mit DFDS auf eine unvergessliche Motorradtour durch Norwegen. Kurvige Abfahrten und atemberaubende Aussichten werden Sie begeistern.

Norwegen Fähre im Fjord

Die Reise beginnt auf der Fähre

Wer mit dem Motorrad Norwegen bereisen möchte, dem empfehlen wir die entspannte Anreise mit der DFDS Fähre von Kopenhagen nach Oslo. Während Sie gemütlich an Bord schlemmen, shoppen und es sich einfach gut gehen lassen, fährt Ihr Motorrad nach Norwegen unter Deck mit. Um etwas Seeluft zu schnuppern, gehen Sie an Deck - Sitzmöglichkeiten und Bars finden Sie auch hier. Abends im Sky Club oder Compass Casino können Sie den Tag, bei erstklassigen Getränken, wunderbar ausklingen lassen. Ihre Kabine – ob mit oder ohne Meerblick, sorgt auch über Nacht für den richtigen Komfort. Am nächsten Morgen erreichen Sie nach einem ausgewogenen Frühstück die norwegische Hauptstadt Oslo. Ihnen und den weiten Straßen steht nun nichts mehr im Wege.

Trollstigen Straße

Die Tour durch Südnorwegen

Oslo in Südnorwegen bietet sich hervorragend als Start an. Schöne und abwechslungsreiche Strecken warten auf Sie, mit dem Motorrad erkundet zu werden. Das ca. 150 km weit entfernte Numedal lässt sich auf Ihrer Tour an einem einzigen Tag erreichen. Die vier, an dem Fluss Numedalslågen gelegenen, Kommunen bieten Ihnen viele Freizeitmöglichkeiten von Wandern bis hin zu Wildwasser Rafting. Weitere 77 km entfernt liegt der Hardangervidda Nationalpark, dem größten in ganz Norwegen. Die Bilderbuchlandschaften und fantastische Ausblicke versprechen einen einzigartigen Trip. Ein Ausflug zum 160 km entfernten Straßenabschnitt „Der Trollstigen“ lässt Ihr Motorradherz höher schlagen. Aber bitte bremsen nicht vergessen.

Lofoten Nordnorwegen

Auf in den Norden

Verpassen Sie auf Ihrer Reise durch Norwegen auf keinen Fall den Norden - mit dem eigenen Motorrad ist das ein Traum vieler Biker! Fahren Sie entlang der wunderschönen Küste mit den großartigen Fjordlandschaften. Von Trondheim bis Bodo fahren Sie an kleinen Fischerdörfern, Wäldern und durch Felsen geprägten Gebieten vorbei. Ein weiteres Ziel vieler Motorradfahrer ist das Nordkap. Es ist wider erwarten nicht der nördlichste Punkt Europas, da es sich auf einer Insel und somit nicht auf dem europäischen Festland befindet. Besonders im Juni kommen viele Norweger und Touristen hierher, um das einzigartige Naturschauspiel zu erleben und zu feiern. Die Tage scheinen endlos und die Mitternachtssonne geht nur kurz unter, um wenige Augenblicke später den Himmel empor zu steigen.

Elch auf der Straße in Norwegen

Nützliche Informationen

Die guten Nachrichten immer zuerst! Wer mit dem Motorrad durch Norwegen reist, darf die Autobahnen (größtenteils) kostenfrei nutzen. Die Mautgebühren werden Motorradfahrern erlassen. Teuer wird es allerdings, wenn die Geschwindigkeitsbegrenzung überschritten wird. Ab einer Überschreitung von 20 km/h kann es in Norwegen zu Bußgeldern von ca. € 500 kommen. Wer mit dem Motorrad durch Norwegen reist, sollte vor allem bei langen Bergabfahrten vorsichtig sein. Da die Bremsen schnell überhitzen können, rät es sich einen niedrigen Gang für die Abfahrt zu wählen, um zu starkes Bremsen und eine daraus resultierende Überhitzung zu vermeiden. Bitte beachten Sie auch, dass das Mitführen einer Warnweste, für den Urlaub mit dem Motorrad, in Norwegen Pflicht ist. Buchen Sie jetzt Ihre Reise mit DFDS.

Unsere Empfehlung zur Anreise

Top Ausflugsziele mit Motorrad

  • Numedal
  • Hardangervidda Nationalpark
  • Der Trollstigen
  • Nordkap
  • Oslo