Camping in Schottland

Wer mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs ist, stößt in Schottland auf ein wahres Camping Paradies. Ein netter Campingplatz zur Übernachtung inmitten atemberaubender Natur der Highlands und Lowlands gilt als Vorraussetzung für den perfekten Urlaub. Wir erleichtern Ihnen die Suche nach dem perfekten Campingplatz mit ein paar Tipps.

Camping in den Highlands

Zahlreiche Campingplätze

Schottland ist umgeben von atemberaubenden Küsten – natürlich haben sich hier auch reichlich Campingplätze und Holiday Parks niedergelassen. Campingplätze in Schottland findet man unter den Namen "Camping Site", "Campsite", "Caravanpark" oder "Holiday Park". Die Ausstattung auf schottischen Campingplätzen entspricht dem europäischen Standard. Je nach Freizeitangeboten und Platzgröße variieren die Preise, im Durchschnitt zahlt man mit 2 Personen und 1 Kind, Wohnwagen, Strom und Warmwasser um die 23 Pfund in der Hauptsaison. Die meisten Plätze sind schön gelegen, erlauben Hunde und sind zunehmend auch mit WLAN ausgestattet. Eine Übersicht bietet der ADAC.

Ausblick aus dem Camper in Schottland

Stellplätze für Wohnmobile

Klassische Stellplätze, die wie in Deutschland oder Frankreich rein Wohnmobilisten vorbehalten sind mit Strom- oder sogar Wasseranschlüssen gibt es in Schottland eher selten. Öffentliche Parkplätze sind manchmal mit dem Schild "No overnight Parking" versehen – hier sollte man dann besser auch keine Nacht verbringen. Wer die Touristenrouten allerdings verlässt und in einsamere Gegenden oder auf den Inseln unterwegs ist, sollte meist ein Plätzchen zum Übernachten finden z.B. bei Ausflugs- oder Parkplätzen. Öffentliche Toiletten gibt es in fast allen Ortschaften. Wildcampen ist in Schottland grundsätzlich erlaubt – bei Privatgrund sollte aber der Eigentümer gefragt werden.

Wild Camping in Schottland

Schottland ist aufgrund seiner großzügigen Angebote an Campingplätzen und Caravanparks bei Campern sehr beliebt. Die einzigartigen Landschaften, Lochs, Schlösser und Nationalparks bieten Ihnen ein großes Spektrum an Reisezielen. Für spontane Camper, die gerne flexibel und eher für sich bleiben möchten, besteht in Schottland die Möglichkeit des "Wild Camping". Diese Form der Übernachtung ist erlaubt, allerdings mit verschiedenen Regeln verknüpft, die der "Scottish Outdoor Access Code" beschreibt:

  • Kleine Gruppen dürfen für 2-3 Tage ihre Zelte an derselben Stelle aufstellen
  • Jeglicher Müll muss entfernt und der Platz genauso sauber wie dieser vorgefunden wurde, hinterlassen werden
  • Ausgenommen vom Wildcamping sind private Häuser, Gärten, Farmen und bestellte Felder

Für Wohnmobile und Wohnwagen gelten gesonderte Regeln:

  • Das Fahrzeug darf bis zu 15 Yards (14 Meter) von der Straße entfernt geparkt werden
  • Zur Sicherheit sollte die Zustimmung des jeweiligen Landbesitzers eingeholt werden

Übernachten Sie inmitten fesselnder Natur in einem Nationalpark, genießen Sie den Meerblick an der West- oder Ostküste aus dem Wohnmobilfenster oder schlagen Sie Ihr Zelt an einer Seen- und Flusslandschaft auf: Das Camping in Schottland ist und bleibt für jeden Naturfreund unvergesslich. Starten Sie jetzt mit DFDS in Ihren Camping Urlaub!

Anreise mit der Fähre

Für welche Weise des Campings Sie sich auch entscheiden, ob mit dem Wohnmobil, dem Zelt inklusive Rucksack oder dem eigenen PKW mit Wohnwagen, für jeden findet sich ausreichend Platz auf unserer Fähre von Amsterdam nach Newcastle. Während der Überfahrt steht Ihnen eine Auswahl an Entertainment zur Verfügung. Versuchen Sie Ihr Glück bei einem Spiel im bordeigenen Casino oder lassen Sie den Abend im Columbus Club mit Live-Musik ausklingen. Für das kulinarische Wohl sorgen eine Auswahl an Bars und Restaurants, die an einer Vielzahl von Drinks, sowie Spezialitäten der italienischen Küche bis hin zu einem ordentlichen Steak, für jeden Geschmack etwas bereithalten. Für die jüngeren Passagiere gibt es auf der Fähre auch jede Menge zu entdecken, so beispielsweise den Kidz‘ Club oder das umfangreiche Kinderanimationsprogramm zur Ferienzeit. Über Nacht schlafen Sie in Ihrer komfortablen Kabine, bevor Sie sich am nächsten Morgen zu den Campingplätzen Schottlands aufmachen.

Campen in den Lowlands

Erkunden Sie die Lowlands Schottlands ganz individuell mit dem eigenen Wohnmobil. Wenn die DFDS Fähre in Newcastle anlegt ist es nur noch ein Katzensprung bis zur schottischen Grenze. Sollten Sie sich im Land der Schottenröcke und Dudelsäcke für eine Camping-Rundreise entscheiden, bieten die Lowlands den perfekten Ausgangspunkt. Die vergleichsweise flache Hügellandschaft rund um Süd- und Zentralschottland ist bei Campern sehr beliebt. Besuchen Sie zum Beispiel das historische Baumwollfarbikzentrum in New Lanark. Die sanfte Seite Schottlands - wie diese Region genannt wird, ist aber gar nicht so sanft. Als Schauplatz vieler Schlachten trägt vor allem die Region rund um die Scottish Borders eine blutige Vergangenheit mit sich. Aber Auch zahlreiche romantische Schlösser und Burgen befinden sich an diesem Fleckchen Erde. An der West- und Ostküste warten unzählige Campingplätze direkt am Wasser mit Blick aufs Meer. Dank der kurzen Anreise bietet sich vor allem der Süden Schottlands wahrlich auch für einen Kurztrip an.

Campen in den Highlands

Setzen Sie Ihre Reise durch Schottland mit dem Wohnmobil fort. Wenn Sie weiter Richtung Norden fahren, empfehlen wir Ihnen ein paar Nächte am wohl schönsten und vor allem größten See Schottlands – dem Loch Lomond, zu verweilen. Probieren Sie in Alexandria, einer Stadt am Südufer, den eigens hergestellten Whisky. Ein Besuch der Destillerie lohnt sich mit Sicherheit. Eine weitere Camping-Empfehlung für Schottland möchten wir für den Cairngorm National Park aussprechen, welcher nebenbei auch der größte des Landes ist. Schlagen Sie Ihr Zelt inmitten einer faszinierenden Berg- und Seenlandschaft auf, in der sich nicht nur Rentiere wohl fühlen. Im Zentrum der Highlands, am Loch Ness, übernachten Sie in unmittelbarer Nähe zu dem wohl bekanntesten Seeungeheuer der Welt. Parken Sie ihr Wohnmobil auf einem der vielen Campingplätze und genießen Sie die Region bei sportlichen Wanderausflügen in die Berge.

Unsere Empfehlung zur Anreise