​Peebles in den Scottish Borders

Die idyllische Kleinstadt Peebles liegt am Fluss Tweed, eingebettet in den sanften Hügeln der Scottish Borders. Die Region verzaubert mit einer wunderschönen Landschaft und vielen geschichtsträchtigen Bauwerken. Freuen Sie sich auf Erholung in der Natur - begeben Sie sich auf den zahlreichen Wanderwegen oder Mountainbike-Strecken auf Erkundungstour.

Neidpath Castle bei Peebles © VisitScotland

Allgemeines über Peebles

Nur 40 km südlich von Edinburgh, liegt der kleine Ort Peebles in atemberaubender Kulisse. Die malerische Architektur zeugt von einer bewegten Geschichte, wandeln Sie bei einer geführten Tour auf den Spuren der Vergangenheit oder spazieren Sie in westlicher Richtung am Flussufer entlang zur ehemaligen Befestigungsanlage Neidpath Castle. Das ganze Jahr über laden viele Kunstgalerien und Handwerksläden, sowie verschiedenste Outdoor-Aktivitäten zu einem Besuch in Peebles ein. Im Sommer finden einige größere Events statt, wie zum Beispiel das Beltane Festival oder das Peebles Art Festival, und nicht zu vergessen die weitverbreiteten Highland Games.

Leaderfoot Viaduct in den Scottish Borders © VisitScotland

Leaderfoot Viaduct bei Melrose

Eine der Top Attraktionen in den Scottish Borders ist das Leaderfoot Viaduct unweit der Kleinstadt Melrose. Bereits 1865 wurde die etwa 35 Meter hohe Eisenbahnbrücke eingeweiht und war lange Zeit eine von zwei Eisenbahnbrücken über den Fluss Tweed. Zwar fahren hier heute keine Züge mehr, aber einen Besuch wert ist die denkmalgeschützte Brücke auf jeden Fall trotzdem. Es gibt einen idyllischen Wanderweg, der Sie nahe des Flussufers ganz dicht an das Viadukt heranbringt, so dass Sie dieses beeindruckende Bauwerk in seiner ganzen Größe auf sich wirken lassen können. Auf dem Weg dorthin bieten sich immer wieder tolle Ausblicke auf die Brücke. Hobbyfotografen werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Crichton Castle in den Scottish Borders © VisitScotland

Crichton Castle

Was wäre Schottland ohne seine Burgen und Schlösser? Überall im Land verteilt lassen sich die eindrucksvollen Bauwerke finden. Und am nördlichen Rand der Scottish Borders erwartet Sie ein besonders schönes: Crichton Castle. Einen kleinen Fußmarsch müssen Sie auf sich nehmen, um diese sehenswerte Burgruine aus der Nähe zu bestaunen. Dafür werden Sie dann neben der Burg selbst mit einer wunderschönen und ursprünglichen Landschaft belohnt. Planen Sie genügend Zeit ein, um alle Winkel der Burg und das Gelände in Ruhe erkunden zu können. Doch Vorsicht: Der Legende nach soll der Geist von William Crichton, dem Sohn des ursprünglichen Eigentümers, in einem der Gebäude spuken.

Smailholm Tower in den Scottish Borders © VisitScotland

Smailholm Tower & Scott's View

In der Nähe des kleinen Ortes Kelso warten die Scottish Borders mit einer besonderen Attraktion auf: Dem Smailholm Tower. Seit 2007 trägt er den Titel einer Fünf-Sterne Sehenswürdigkeit – eine Auszeichnung, die bislang nur acht anderen Attraktionen in Schottland zu Teil wurde. Der imposante Turm wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts erbaut und ist auch heute noch so gut erhalten, dass man ihn auch von innen besichtigen kann. Gehen Sie bis in den Wehrgang hinauf – der Ausblick von dort ist einfach umwerfend! Apropos tolle Aussicht: Planen Sie doch noch einen Stopp an dem nahe gelegenen Scott’s View ein. Den Blick über die wunderschöne Landschaft der Scottish Borders dürfen Sie sich nicht entgehen lassen.

Top Sehenswürdigkeiten in den Scottish Borders:

  • Neidpath Castle
  • Leaderfoot Viaduct
  • Scott's View Eildon Hill
  • Smailholm Tower
  • Melrose Abbey
  • Crichton Castle